Bitsetting

Bitset v2.04



English


Letzte Änderung der Seite: May 26, 2006


Dies ist eine von Grund auf neu geschriebene Version der alten bitset - Anwendung, die nun diese Bibliothek für den Zugriff auf DVD-Laufwerke benutzt. Außerdem ist die neue Version einfacher zu benutzen, etwas sicherer gegen Anwender, die Fehler heraufbeschwören wollen, und sollte bei fehlerhaften Eingaben nicht mehr abstürzen.

Verwendung

Normalerweise sollten die folgenden Aktionen ausreichen, um die Anwendung zum Laufen zu bringen:
  1. Laden Sie die Binaries herunten und entpacken Sie die rar-Datei in ein Verzeichnis Ihrer Wahl. Dieses Verzeichnis sollte allerdings nur Zeichen aus ihren lokalen Zeichensatz enthalten, also zum Beispiel keine kyrillischen Buchstaben auf einem deutschen Windows.
  2. Laden Sie eine ASPI-Layer herunter, zum Beispiel Frog ASPI oder Nero ASPI, und speichern Sie diese in den gleichen Ordner. Spätere Programmupdates erfordern nicht, diesen Schritt zu wiederholen
  3. starten Sie install.bat. Dies installiert bitset in den Autostart so, daß beim nächsten Bootvorgang alle unterstützen Laufwerke im System für alle unterstützten Medientypen auf DVD-ROM gestellt werden.

Auswirkung

LG - Laufwerke:
Das Laufwerk behält die Einstellung, bis es ausgeschaltet wird, also zum Beispiel bis der PC ausgeschaltet wird, oder, wenn das Laufwerk in einem USB-Gehäuse betrieben wird, bis das USB-Gehäuse ausgeschaltet wird
Plextor/BenQ - Laufwerke:
Diese Laufwerke speichern die Einstellungen permanent in der Firmware, d.h. sie bleiben erhalten, bis ein anderes Programm sie ändert, und gehen auch bei einem Neustart des Systemes oder beim Trennen der Stromversorgung nicht verloren
NEC - Laufwerke:
NEC - Laufwerke können beides, allerdings erlaubt bitset für NEC - Laufwerke nur das Ändern der temporären Einstellung. Verwenden Sie Nero CD-DVD Speed oder ImgBurn, um diese Einstellungen zu ändern.


Falls Sie die Konfiguration ändern möchten, können Sie wie folgt vorgehen:

Aufruf von bitset

bitset -drive=n -set:<settings> [-autostart]

wobei <settings> eine Liste von Medientypen und Booktypes darstellt.

Beispiele:
bitset -drive=1 -set:dvd+r=dvd-rom,dvd+rw=dvd+rw,dvd+rdl=dvd-rom
bitset -drive=3 -set:dvd+rw=dvd-ram
(Hinweis: das funktioniert nur mit NEC-Laufwerken und ist wahrscheinlich eine schlechte Idee. Einige NEC-Laufwerke akzeptieren diese Einstellung zwar, aber ignorieren Sie dann beim Brennen)

Der -autostart Parameter sorgt dafür, daß bitset sich in den Autostart einträgt. Wenn Sie überprüfen möchten, ob das funktioniert hat, prüfen Sie, ob der folgende Registry-Eintrag eine Zeile für bitset beinhaltet:
HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

Letzte Änderungen:



Bevor einer nutzlose Fragen stellt:

Bitsetting kann nur soweit aktiviert oder deaktiviert werden, wie die Firmware eines Laufwerkes das zuläßt. Wenn Sie Bitsetting auf DVD+RWs für Ihren LG - DVD-Brenner möchten, müssen Sie dies dem technischen Support von LG erklären, da ich da nichts machen kann.

Beschreibung

Diese Anwendung kann die Bitsetting-Einstellungen auf folgenden Laufwerken ändern:

Bitsetting - Fähigkeiten:

Mögliche Booktypes fürBemerkungen
DriveDVD+RDVD+RWDVD+R DL
LGDVD+R, DVD-ROM-DVD+R DL, DVD-ROMSuperMulti - Laufwerke vor dem GSA-4120B unterstützen kein Bitsetting
PlextorDVD+R, DVD-ROM-DVD+R DL, DVD-ROMPlextor PX-740A und PX-750A sind BenQ - Laufwerke
BenQDVD±R(W), DVD+R DL, DVD-ROMDVD+ - Disks egal welchen Types auf DVD-R/DVD-RW/DVD+R DL ist möglich, aber unsinnig
NECDVD±R(W), DVD+R DL, DVD-ROM/-RAMDVD+ - Disks egal welchen Types auf DVD-R/DVD-RW/DVD+R DL/DVD-RAM zu stellen ist möglich, aber unsinnig

Dateien

install.bat
Das Ausführen dieser Datei stellt alle Laufwerke im System, die unterstützt werden, für alle unterstützten Medientypen auf DVD-ROM, und installiert bitset in den Autostart, so daß diese Einstellung beim nächsten Neustart des Systems wieder hergestellt wird.
cmd.bat
Öffnet das Kommandozeileninterface. Das erste mal, wenn Sie diese Anwendung benutzten, sollten Sie dort bitset starten, um zu sehen, ob alle Laufwerke korrekt erkannt werden.

Fehler und Fehlerbehebung

Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, daß wnaspi32.dll nicht gefunden wurde, dann müssen Sie eine ASPI-Layer herunterladen, wie unter Verwendung beschrieben. Wenn Ihr Laufwerk per USB2 oder Firewire angeschlossen ist, dann versuchen sie im Zweifelsfalle sowohl Nero ASPI als auch Frog ASPI. Sie brauchen Adaptect ASPI oder Padus ASPI in diesem Fall nicht erst probieren, da diese keine USB2/Firewire-Laufwerke erkennen.

In ganz seltenen Fällen kann das Initialisieren der ASPI-Layer zu einem BSOD führen, mir selbst ist das auf einem Mainboard mit i845E - Chipsatz passiert, wenn Intel Application Accelerator installiert war und Adaptec ASPI initialisiert werden sollte. bitset löscht sich aus dem Autostart, bevor es die ASPI-Layer initialisiert und schreibt sich hinterher wieder hinein, wenn die Einstellungen vorgenommen wurden. Das heißt also, selbst wenn es tatsächlich zu einem BSOD kommt, wäre bitset dann beim nächsten Booten nicht mehr im Autostart und könnte nicht noch einmal einen BSOD erzeugen.

Andere Betriebssysteme als Windows

Ich werde keine anderen Betriebssysteme unterstützen, da aber der Quellcode frei verfügbar ist, kann das jeder, der möchte, selbst tun. Für NEC-Laufwerke gibt es dazu zum Beispiel bereits binflash..

Contact

Alexander Noé
alex@alexander-noe.de oder alexander.noe@s2001.tu-chemnitz.de

Sie können mich auf Deutsch, Englisch oder Französisch kontaktieren.

Download: